home / Elektrosmog

Weihnachten 2018

Liebe Freunde und Mitstreiter,

ein unglaublich bewegtes Jahr neigt sich seinem Ende zu. Wenn ich zurückblicke, erfüllt mich all das Erlebte mit großer Dankbarkeit. 2018 war ein Jahr mit vielen Vorträgen, wertvollen Gesprächen und einigen Medienbeiträgen, siehe https://ul-we.de/category/beitrage-in-den-medien/ Denke einer der besten Beiträge, welcher mein Leben im Wald sehr gut trifft ist der Beitrag von Galileo: https://ul-we.de/galileo-elektrosensibilitaet-was-steckt-hinter-dieser-krankheit/

Aufgrund meiner Arbeitfülle, vor allem der Anfragen und Hilferufe von überallher, wie die überall neu geplanten Sendetürme verhindert werden können, bin ich kaum zu meiner eigenen Arbeit an meiner Internetseite und der Zusammenstellung der Beiträge gekommen. Im Moment ist so viel im Wandel begriffen und auch die Vorbereitungen für 2019 laufen schon auf Hochtouren, so wird es mir diesmal nicht gelingen, alles in dieser Weihnachtsrundmail zu schreiben, was sich ereignet hat. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich all die Ereignise im Januar noch in einer weitern Rundmail nachlegen.

Das letzte Aufbäumen der Industrie und der an der Überwachung der Bürger interessierten Saaten bzw. Regierungen hat begonnen. Überall sollen mit großem Druck die neuen Funknetzwerke mit dem Sammelbegriff „5G“ aufgebaut - dazu Schulen und Kindergärten unter dem Zauberwort „Digitalisierung“ mit kleinzelligen W-LAN Funknetzwerken ausgestattet werden. So soll jedes Kind ordentlich viel Strahlung abbekommen, die Konzentrationsfähigkeit verschlechtert und der Absatz an Kopfschmerzmitteln und Ritallin weiter erhöht werden. Ganz zu schweigen von der immensen Zunahme von Burnout bei Kindern und Jugendlichen, siehe https://ul-we.de/zunahme-von-burnout-bei-jugendlichen/

Mit der Einführung des „Internet der Dinge“ (IoT), wird zusehends eine Vernetzung jeglicher elektronischer Geräte umgesetzt und eine Verchippung von Mensch und Tier möglich. Es ist nur noch die Frage einer recht kurzen Zeit, bis wann wir mit der Abschaffung des Bargeldes unsere letzte bürgerliche Freiheit verlieren. Überall läuft die Vorbereitung darauf auf Hochtouren. Jeder noch klar denkende Bürger, muß nun erkennen, dass auch der automatisierte Verkehr letztendlich die Freiheit nimmt, noch selbstbestimmt Auto zu fahren, so wie es auch die Bundeskanzlerin Frau Merkel klar gesagt hat, siehe https://ul-we.de/5g-was-ist-alles-geplant/

Weiter empfehle ich hier einen Blick in das 5G-Vorreiterland - nach China: https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/ Üblicherweise melden sich immer Stimmen zu Wort, die gerne auf Menschenrechtsverletzungen aller Art hinweisen, doch bei 5G ist die offizielle Argumentation eine ganz andere: Der Fortschritt boome überall, nur Deutschland hinke in dieser Technologie so weit hinterher, dass dringender Handlungsbedarf bestünde. Aber wollen wir diesen vermeintlichen Fortschritt wirklich?

Wie gehen wir mit dieser klaren Voraussicht ins neue Jahr? Die wirklichen Hintergründe dieser Technologien sind nicht mehr zu übersehen und so wird ein breit angelegter gemeinsamer Widerstand jetzt zur Pflicht! Dies sind wir unseren Kindern, Enkel und den nachfolgenden Generationen schuldig. Dieses „Monstrum“ möchte sich von derzeit etwa 300.000 Sendeanlagen auf ca. 800.000 auswachsen und dann wird es den Zugriff und die damit verbundene Überwachungsmöglichkeit in jeden Winkel unseres Landes haben. Wer es nicht glauben kann, siehe https://www.youtube.com/watch?v=BLGsWDOuXVQ

Das Positive an dieser Entwicklung ist: Mit 5G erleben wir eine Aufklärungswelle aus nahezu allen Ecken der Gesellschaft, egal aus welchem Hintergrund jemand kommt. Im Internet finden sich fast täglich neue Videos und Artikel zu diesem, für die Entwicklung der Menschheit so entscheidenden Thema. Dieses breite Aufstehen und alle Unterstützung zum Thema Mobilfunk, gab es bisher noch nie! Es entwickelt sich zu einem breit angelegten gesellschafts- und völkerumspannenden Widerstand, der überlebensnotwendig sein wird. Nutzen wir diese einmalige Chance und vernetzen uns ohne Vorurteile, Zweifel und Neid! Aktuelle Beiträge dazu unter https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/ und auf www.youtube.de/funkwissen

Einzig die Politik schweigt sich zu den Gefahren aus und verkündet nur die schöne neue heile Welt mit der 5G-Technik. Einzige Ausnahme ist die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), welche noch als einzige eine klare Stimme dagegen erhebt. Einer der prominentesten Mobilfunkgegner ist Prof. Dr. Dr. Bucher, welcher auch als Kandidat für das Europaparlament im kommenden Mai antritt. Er ist einer der wenigen Mobilfunkgegner, welcher einen Sitz im Europaparlament innehat. Ich denke es ist in all unserem Sinn, ihn auch im Mai bei der Europawahl zu unterstützen, damit er weiter dort unsere Sache vertreten kann. Aufgezeichnete Vorträge von ihm findet Ihr unter https://ul-we.de/category/faq/vortrage/.

Diejenigen unter uns, welche die Strahlung und Ihre Auswirkungen bereits am eigenen Körper spüren, sind ein wichtiges Frühwarnsystem für unsere Gesellschaft. Ich weiß, dass es für keinen von uns leicht ist, damit im Alltag zurechtzukommen, dennoch ist es so wichtig, dass Ihr aktiv nach Draußen aufklärt und Eure Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen, Verwandte usw. vor dieser Technik warnt!

Bitte macht auch bei der ein oder anderen Presseanfrage mit. Ich weiß, dass viele von Euch, zum Teil auch berechtigt, Vorbehalte gegenüber unseren Medienschaffenden haben, aber dennoch gibt es auch dort aufrichtige Menschen, welche es gut meinen und uns helfen die Sache an die Öffentlichkeit zu bringen. Es ist so wichtig, dass die Menschen erkennen, dass es bereits sehr viele Betroffen gibt. Im Moment läuft ein Fotoprojekt von sehr netten Journalistikstudenten, welche die Situation der Elektrosensiblen in Bildern festhalten möchten. Sie möchten zeigen wie wir leben, schlafen, wohnen und arbeiten etc. und das Ganze in Bildern festhalten. Die Initiative dieser Studenten ist eine gute Chance, ihnen Zugang in unsere abgeschirmten Häusern und ausgebauten Kellern zu geben. Auch das Schlafen unter Baldachinen etc. soll gezeigt werden. Auch diejenigen unter uns, die schon im Wald leben müssen und/oder sich mit einfachen Mitteln helfen konnten, wie z.B. Abschirmungen mit Alufolie/Rettungsdecken etc. sind besonders wichtig. Zeigt Ihnen Euer Lebensumfeld!

Bitte meldet Euch bei mir um diese wichtige Sache zu unterstützen.

Ich werde häufig gefragt, was die ersten Schritte sind, um sich wirkungsvoll gegen diese Technik zu wehren. Ich bleibe dabei, es gilt immer: „Wer die Welt verbessern will, fange bei sich selber an“. So möchte ich hier nochmals klar sagen, es gibt keinen anderen Weg, als selber auf diese Technik zu verzichten und keine Mobilfunknummer mehr anzurufen. Dies hat am meisten Gewicht, weil nur mit diesen drastischen Maßnahmen kein Geld mehr in diese Industrie fließt. Dabei ist es wie immer wichtig, nicht abwartend auf die „Anderen“ zu schauen, was diese machen, sondern zuerst bei sich selber zu beginnen. Wer dennoch beruflich ein solches Gerät benutzen muß, kann dieses im 1. verkabeln, bis er sich neu organisiert hat, um ohne dieses auszukommen: https://ul-we.de/wie-laesst-sich-ein-smartphone-tablet-ohne-funk-mit-dem-internet-verbinden/ In dieser Funktion ist es möglich, im Flugmodus und sogar ohne eine angemeldete SIM-Karte alle Internetfunktionen und sogar Whats-App zu benutzen. Natürlich ist dieser Punkt auch nur ein Kompromiss, da diese Technik zu Lasten vieler Menschen produziert wird, zwei Beispiele: https://www.youtube-nocookie.com/embed/h_DrsNklWSI und https://www.youtube-nocookie.com/embed/m-kv99sZ4co

Der beste Weg ist immer ein klarer Verzicht. Weniger ist hier einfach mehr!

Zudem habe ich einen öffentlichkeitswirksamen „Handyausschalter“ entwickelt, welcher an Eingängen zu Vorträgen, Gaststätten, Kirchen etc. gut positioniert werden kann und für sich selbst spricht. Ich kann Euch nur empfehlen, diesen einzusetzen. Je nach Bedarf können auch noch weitere hergestellt werden: https://ul-we.de/handyausschalter/

Wie ist ein „Krieg“ gegen das Leben zu gewinnen, der mit so großer Macht und Durchsetzungsgewalt geführt wird? Ich denke, Weihnachten beantwortet diese Frage: Der Gott, der das Leben ist und einzig Leben schafft, hat den „Menschenmörder von Anfang an“ (Joh. 8,44) bereits unter seine Füße gebracht. Wir singen das immer so schön in dem bekannten Lied „Stille Nacht – heilige Nacht“ dort heißt es in Strophe 2 und 3: „Da uns schlägt die rettende Stund - Christ, der Retter ist da, Christ, der Retter ist da!“

Ja, das ist nicht nur ein schönes altes Weihnachtslied, sondern es ist Realität! Ganz gleich was mit 5G und der damit verbundenen Totalverstrahlung und Totalüberwachungen kommen soll. Das „Jesuskind“ ist nicht in der Krippe geblieben, sondern hat mit seinem Kreuzestod all die Vollmacht über alles was hier unten passiert, errungen. An uns ist es nun, dies in unser eigenes Leben aufzunehmen und unseren Schöpfer durch uns wirken zu lassen. Nur so wird es möglich sein.

Die Politik und die Justiz hat bisher versagt - oder ist sie vielleicht Teil dieses lebensverachtenden Systems geworden? Gerade für 2019, fordere ich alle Angehörigen der Justiz auf, den leicht zu durchschauenden „Industrie-Schwindel“ mit den Mobilfunk-Grenzwerten aufzudecken und strafrechtlich zu verfolgen, siehe https://ul-we.de/die-entstehung-der-26-bimschv-und-deren-entwicklung-bis-in-die-gegenwart/

Die (wenigen) Politiker, die noch das Wohl des Volkes uneigennützig und demütig an die erster Stelle ihrer Arbeit setzen, gilt es zu unterstützen. Hier denke ich gerade an die kommende Europawahl im Mai und möchte Euch nochmals an die wertvolle Arbeit von Prof. Buchner erinnern, siehe https://ul-we.de/category/faq/vortrage/ Er wird auch in dieser Wahl wieder antreten und es ist Zeit, daß wir all seine Unterstützung bei Vorträgen, im Parlament, bei Podiumsdiskussionen etc. würdigen und ihm unsere Stimme geben. Eine weitere Amtsperiode wird uns helfen, eine „Gegenstimme“ in Brüssel und Straßburg präsent zu haben.

Meine Gedanken sind bei Allen, die bereits unmittelbar unter der Mobilfunkstrahlung leiden und gezwungen wurden, bzw. gezwungen sind, ihr Leben einzuschränken und zu verändern. Euch möchte ich besonders Mut zusprechen und Weisheit wünschen - dazu eine Familie und Freunde, welche die gesundheitlichen Zusammenhänge verstehen und sich gemeinsam mit Euch Betroffenen bemühen, Lösungen zu finden. Die häufigsten Fragen zu diesem Krankheitsbild sind unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2017/06/Die-häufigsten-Fragen-zur-Elektrosensensibilität.pdf zusammengefasst. Eine aktuelle Broschüre dazu hat die Kompetenzinitiative zum Thema “Elektrosensibilität” herausgegeben: https://ul-we.de/elektrohypersensibilitaet-risiko-fuer-individuum-und-gesellschaft/ Erfahrungsberichte von Betroffenen: https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/

Hier ein Weihnachtgedicht unserer Mitstreiterin Eva Weber: https://ul-we.de/weihnachtsgedicht-von-eva-weber-2/

Ich möchte hier nochmals alle ermutigen und zu einem gemeinsamen Vorgehen von 5G aufrufen. Die nächsten Tage werde wir so nach und nach die aufgezeichnete Vorträge zu diesem Thema zusammen mit www.youtube.de/funkwissen veröffentlichen. Bitte verbreitet diese Informationen über Eure Emailverteiler und von Mund zu Mund weiter. Dieses Wissen muß so lange nach Draußen gehen, bis niemand mehr sagen kann, er hätte davon nichts gewußt. Besonders wichtig ist das für die Gemeinderäte, Bürgermeister und alle Politiker.

Das Jahr 2019 wird eines der wegweisendsten in dieser Thematik werden und nur gemeinsam werden wir dieses „Ungetüm“ zu Fall bringen. Eure Mithilfe wird entscheidend sein.

Um mit viel Wissen und neuer Motivation in dieses Jahr zu starten planen ich für den 19.01.2019 ein Vernetzungstreffen, zudem einige nahmhafte Referenten uns auf den neuen Stand bringen werden. Details dazu noch in einer nächsten Rundmail.

Laßt uns gemeinsam dran bleiben und uns von einer untergehenden Spezies verabschieden, siehe https://www.youtube-nocookie.com/embed/GI1dg-XdcRo

Es grüßt Euch aus einem der letzten Funklöcher Deutschlands

Euer

Uli Weiner
www.ulrichweiner.de

PS: Dieses Jahr gab es einige technische Probleme mit dem Versenden dieser Email. Wer diese nach dem 24.12.2018 evtl. doppelt bekommen hat, so bitte einfach löschen und das entschuldigen.

 


 

Liebe Freunde und Mitstreiter,
liebe Mitbetroffene, liebe Elektrosensible,

das neue Jahr hat schneller Fahrt aufgenommen als zunächst gedacht. So tobt weiter ein Propagandakrieg über den positiven Nutzen von 5G und die wirklichen Hintergründe werden verschwiegen.

Nehme hier in einem
aktuellen Vortrag genau darauf Bezug und zeige auf, worüber bisher kaum in der Öffentlichkeit gesprochen wird: https://ul-we.de/5g-internet-der-dinge-komfort-oder-katastrophe/ Um der Zeit w
Willen ist er auf 2 Std. gekürzt und hat das
Haupthema 5G. Weitere grundlegende Details zu den Auswirkungen der Funktechnik auf lebende Organismen, meine Lebensgeschichte etc. Kann aus weiteren aufgezeichneten Vorträgen entnommen werden: https://ul-we.de/category/faq/vortrage/ Diverse Fernsehbeiträge und Dokumentationen, sind unter https://ul-we.de/category/beitrage-in-den-medien/ zu finden.

Die im Vortrag angekündigten Beiträge
„Technik und Warnung von 5G“ : https://ul-we.de/dringende-warnung-vor-5g-von-hans-u-jakob-gigaherz-ch/ und „5G in China“: https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/ Weitere Informationen zu 5G unter https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/ und bei den Mitstreitern auf www.youtube.de/funkwissen

Immer offensichtlicher wird die Uneinigkeit der Politik mit den Mobilfunkanbietern . Diese sind nicht bereit, die von der Bundesregierung geforderte Abdeckung von 99% der Bevölkerung umzusetzen. Zudem laufen im Hintergrund weitere Unstimmigkeiten um die Art der Frequenzvergabe und so haben alle Netzbetreiber die Bundesnetzagentur verklagt, siehe https://ul-we.de/mobilfunkanbieter-klagen-gegen-die-vergaberegeln-von-5g/ Dies könnte uns zeitlich wohl etwas Luft verschaffen, dennoch ist es eines der entscheidendsten Jahre, welche uns bevorsteht.

Ich möchte
Euch daher alle aufrufen, vernetzt Euch miteinander, tragt Euch in meinen Newsletter ein, klärt Eure Mitmenschen auf und bringt diese dramatische Entwicklung unter die Leute. Haltet Euch für Aktionen und kurzfristige Begebenheiten bereit. Setzt all Eure Kraft, ob ihr viel oder wenig habt, für eine strahlungsfreie Zukunft ein. Alles was wir jetzt tun oder nicht tun, ist geschichtlich relevant und unsere Kinder und Enkel werden uns eines Tages fragen, was wir in dieser Zeitepoche gemacht haben. So laßt uns positiv weiter in dieses Jahr gehen und unseren möglichen Teil für eine lebenswerte und strahlungsfreie Zukunft beitragen.

Von meiner Seite wird es dieses Jahr sehr viele öffentliche Vorträge geben. Beginnend mit dem 19.01.2019 im Ries (Bayern), siehe 190119-MF-Flyer-Ries.pdf Bitte kommt reichlich dorthin und informiert Euch, lernt Euch kennen und lasst uns ganz praktisch vernetzen.

Es sind so
viele Regionen mit einem weiteren Netzausbau betroffen und letztendlich sollen die Anlagen mit einem Abstand von 100 Meter in jedes Dorf kommen. Weitere Vorträge sind bisher im Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Ka/Pf und in Norddeutschland geplant. Einladungen für weiteren Regionen liegen mir noch vor, welche ich dann nach und nach noch beantworte und organisiere.

Muß mich hier entschuldigen, daß die Antwort von zugesandten Emails einfach Ihre Zeit braucht. Im Moment haben die organisatorischen Tätigkeiten die 1. Priorität, alles andere kann ich erst so nach und nach abarbeiten. Bitte vergesst nicht, daß auch ich selber elektrosensibel bin und meine Kräfte entsprechend eingeschränkt sind . Gerade die Arbeit am PC ist, trotzt technischer Vorkehrungen, sehr anstrengend für mich. Im Moment sind ca. 800 ungelesene Emails im Posteingang. Wir arbeiten hier schon mit vereinten Kräften. Die Not ist sehr groß und die Zahl der Elektrosensiblen steigt unaufhaltsam weiter an, entsprechend auch die Emails und Zuschriften per Post. Bitte nutzt hier als ersten Schritt die Informationensammlung unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2017/06/Die-häufigsten-Fragen-zur-Elektrosensensibilität.pdf und die Erfahrungsberichte weiterer Betroffener https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/ Suche hier noch weitere Mithilfe im Büroteam z.B. von Betroffenen, die sich vorstellen können, die ein oder andere Email von Elektrosensiblen zu beantworten und diese damit zu unterstützen. Wir sind hier ein wachsendes Team und unterstützen uns gegenseitig. So werden wir immer fitter, um das ehrenamtlich zu leisten, wozu es bisher keine staatliche Hilfe oder eine Behörde gibt. Auch sind immer Spenden in Form von Büromaterial, Papier, Druckerpatronen und Briefmarken etc. willkommen.

Hier im Wald ist der Winter voll da, wir haben jede Menge Schnee und ich bin auch immer wieder eingeschneit. Insgesamt ist es für mich die schwerste und mühevollste Zeit, mit sehr viel Entbehrungen und massiven Einschränkungen. Auch für das Material am Wohnwagen ist diese Zeit schwierig, was oft zu teuren Reparaturen führt. Dennoch bleibe ich treu an dieser wichtigen Arbeit und lasse mich durch Verhinderungen, sowie äußerlichen und gesundheitlichen Einschränkungen, nicht davon abbringen .

Ein erstes Interview mit mir zu 5G gibt es auch schon, dies findest Ihr unter https://ul-we.de/mikrowellenstrahler-5g-interview-mit-ulrich-weiner/

Besonders Mut machend finde ich nachfolgendes Lied, vielleicht hilft es dem ein oder anderen daraus wieder neue Kraft für dieses Jahr und die Zukunft zu tanken: https://ul-we.de/wp-content/uploads/2018/12/Das-Ende_JoBra_18.35.mp3

Sehr wachrüttelnd über die um sich greifende Smartphonesucht ist der Videobeitrag „Wach auf!!!“ https://ul-we.de/wach-auf-frohe-weihnachten-ohne-smartphone/ und das Lied „Frei“ : https://ul-we.de/wp-content/uploads/2018/12/Frei_Mathias_18.32.mp3

In diesem Sinne, Euch alles übernatürlich Gute in diesem Jahr, viel Weisheit und Kraft. Euer Land und Eure Mitmenschen brauchen Euch, auch wenn sie es vielleicht noch nicht verstehen.

Ganz herzliche Grüße aus dem weißen Schwarzwald

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de

 

nach oben
Di, 17. Sep. 18:29