home / toxische Antidepressiva/Drugs

toxische Antidepressiva töten

Sind Psychiater Mörder?

Antidepressiva und Neuroleptika sind toxische Medikamente, die bei Dauermedikation das Gehirn und alle Organe schädigen. Ärzte verschweigen dies absichtlich und nehmen den Tod der Patienten in Kauf.


toxische Antidepressiva verstärken oft Suizidgedanken massiv oder sie werden nur durch das Medikament erst verursacht.
Amokläufe: In den Massenmedien wird stets verschwiegen dass die Täter auch Opfer sind, sie waren oft in psychiatrischer Behandlung und nahmen in der Folge toxische Psychopharmaka ein. Ein depressiver Mensch begeht kein Amoklauf. toxische Antidepressiva können zu verstärkten Aggressionen gegen Mitmenschen führen.
toxische Antidepressiva können niemals abgesetzt werden da sie schwere Absetzsymptome verursachen und die Beschwerden in verstärkter Form zurückkehren.
Nach der mehrjährigen Einnahme von toxische Antidepressiva bekommt der Mann Erektionsstörungen oder wird impotent. (Post-SSRI sexual dysfunction [PSSD])
Die Mär von der Wunderpille–wenn toxische Medikamente krank machen: pdf toxische Antidepressiva und sexuelle Dysfunktion, eine Untersuchung, Bachelor-Thesis vom 10.08.2015
https://en.wikipedia.org/wiki/Selective_serotonin_reuptake_inhibitor#Sexual_dysfunction
http://www.drugawareness.org
Persistent SSRI sexual side effects is a Restricted Group with 3890 members: https://groups.yahoo.com/neo/groups/SSRIsex/info

weitere fatale Nebenwirkungen der toxischen Antidepressiva:

  1. extreme Darmträgheit, Verstopfung und Durchfall
  2. häufiger Harndrang / Harnverhalt
  3. geschwächtes Immunsystem, Infekte, Entzündungen
  4. die halbe Nacht wach
  5. morgendliche, starke Benommenheit
  6. ständige Unruhe
  7. starkes Schwitzen, insbesondere bei körperlicher Aktivität und im Sommer
  8. emotionale Abstumpfung
  9. Paranoide Gedanken
  10. Aggressionen
  11. starkes, sexuelles Interesse an Frauen
  12. langsames, monotones Sprechen
  13. Panikgefühl wird unterdrückt, in Folge Therapie nicht möglich
  14. wenig Empathie, emotionale Kälte
  15. verstärktes Gleichgültigkeitsgefühl
  16. sexuelle Empfindungsstörungen, SSRI sexual dysfunction
  17. "Zombiemodus"
  18. Suizidgedanken

Mobilfunk: Informationsverteiler Ulrich Weiner: Weihnachtsmail 2017
ADFD: Unabhängige Information und Austausch über Nebenwirkungen und Absetzsymptome von toxischen Psychopharmaka

SRH Karlsbad-Langensteinbach, Station Pforzheim
Tobias, nach seinem Aufenthalt im SRH Karlsbad-Langensteinbach, Station Pforzheim


Ich berichte hier über die Wirkung von toxische Antidepressiva die uns die Pharmaindustrie verheimlichen will. Die Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf eine Person und kann nicht verallgemeinert werden. Die Wirkungsweise unterscheidet sich leider bei verschiedenen Personen. Auch Nebenwirkungen treten bei einem Patienten auf, beim anderen möglicherweise nicht.

toxische Antidepressiva und Selbsttötung - Zulassungsverfahren und zuständige Behörden in der Kritik, 18.12.2017
Quelle: Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2018 / 01 S. 08

NDR Visite - 02.05.2017: Die jahrelange Einnahme von toxische Antidepressiva kann leichter zu einer Depression führen und krank machen, Absetzproblematik
Quelle: Visite - die ganze Sendung

Die 20-jährige Melissa wird in einer psychiatrischen Klinik gezwungen toxisches Zoloft/Sertralin einzunehmen und ist jetzt tot.
Quelle: Stern TV vom 29.03.2017


Wechselwirkungen von Wick MediNait mit bestimmten toxische Antidepressiva können zum Tod führen.
Quelle: B5 aktuell - Das Gesundheitsmagazin - Erkältungssaft mit Nebenwirkungen und weitere Themen - 29.01.2017, 2:50:

bei älteren Patienten kann bei der kombinierten Einnahme von toxische Antidepressiva und toxische Antibiotika das Herz stehen bleiben.
Quelle: B5 aktuell - Das Gesundheitsmagazin - Zu viele Pillen? - Wechselwirkungen bei toxischen Medikamenten - 11.09.2016, 15:50:

Andreas L. stand beim Germanwings-Absturz 2015 unter Einfluss von toxischen Medikamenten. Sowohl Spuren von toxischem Citalopram als auch von toxischem Mirtazapin wurden nachgewiesen. Ohne diese toxische Medikamente wären wohl 150 Menschen noch am Leben.
Quelle: Focus vom 5.03.2016

Weitere Berichte zu diesem Thema findest Du über eine Suchmaschine unter den Begriffen "ssri stories".

Vorsicht!
-toxische Psychopharmaka verschlechtern die Konzentration (Autofahren, Maschinenbedienung, ...)
-Schwangerschaft
-beim Hausarzt alle 3-4 Monate Blutbild, Leberwerte und Nierenwerte kontrollieren lassen!
-toxische Antidepressiva langsam absetzen

Wochenplan Psychiatrie


Ein Milliarden Geschäft - Gefährliche Psychopharmaka Teil 1/7 clip


Websites und Videos zu den Verbrechen der Psychiatrie

nach oben
Montag, 22. Januar 2018